Das ganze Leben ein Drahtseilakt.

 

Sie führen ein Leben am Abgrund: Seit gut 500 Jahren sind die Trabers als eine der bedeutendsten Artisten- und Gauklerdynastien in ganz Europa unterwegs. Mittlerweile setzt sich der Nervenkitzel in der 14. Generation fort. Schon im Jahr 1512 berichtet die erste Urkunde von den Kunststücken der Familie Traber. Damals hatte Kolumbus gerade erst Amerika entdeckt und Martin Luther seine 95 Thesen noch lange nicht formuliert.

 

Im letzten Jahrhundert waren die Mitglieder der „Traber-Schau“, wie sie damals hieß, weltweit auch als „die Zugspitz-Artisten“ bekannt. Der Grund dafür war ihr spektakulärer Auftritt auf Deutschlands höchstem Gipfel in 2964 Meter Höhe. Sie spannten ihre Seile im Londoner Wembley-Stadion, in Tokio, Berlin oder Paris, und erhielten sogar die Ehrenbürgerschaft von Monaco.


Der Chef von FALKO TRABER – DIE HOCHSEILSHOW, Falko Traber, wurde 1959 während einer Tournee in Besancon in Frankreich geboren. Auf dem Hochseil getauft, fuhr er mit fünf Jahren das erste Mal auf den Schultern seines Onkels mit dem Motorrad über das Seil. Seitdem hat er weit über 40 Länder mit seiner Hochseilshow bereist. Japan und die Vereinigten Arabischen Emirate sind nur einige der exotischen Ziele, an denen FALKO TRABER – DIE HOCHSEILSHOW bereits gastierte.

Hochspannung live